Kategorie: Lieblicher Weißwein

Von Riesling bis Gewürztraminer: Weißwein lieblich ist Vielfalt im Glas

Nach Orangenblüten duftender lieblicher Riesling. Nach Maracuja schmeckender Gewürztraminer… Deutschland, das Anbaugebiet Rheinhessen und auch wir von Reichsgraf von Ingelheim bieten bei lieblichen Weißweinen eine fantastische Rebsortenvielfalt. Gute liebliche Weißweine duften nach Früchten oder Blüten und zeigen eine feine Süße im Mund. Vor allem fruchtige, liebliche Rieslinge sind zudem für ihr einzigartiges Süße-Säure-Spiel bekannt. Die Kategorie „feinherbe Weißweine“ wird
zunehmend beliebter – und ist der Kategorie „Liebliche Weißweine“ sehr ähnlich. Weißwein lieblich kann übrigens viele Arten von Speisen begleiten, auch herzhafte Hauptgänge. Lust bekommen? In unserem Onlineshop finden Sie viele großartige, liebliche Weißweine. Gerne beraten wir Sie auch am Telefon.

Produkte | Über lieblichen Weißwein

Lieblicher Weißwein

Filtern nach

Kategorie
0 ausgewählt Zurücksetzen
Geschmack
0 ausgewählt Zurücksetzen
Rebsorte
0 ausgewählt Zurücksetzen
Land
0 ausgewählt Zurücksetzen
Anbauregion
0 ausgewählt Zurücksetzen
Preis
Der höchste Preis ist 49,00 € Zurücksetzen
Filtern und sortieren

Filtern und sortieren

15 von 15 Produkten wird/werden angezeigt

Kategorie
Geschmack
Rebsorte
Land
Anbauregion
Preis

Der höchste Preis ist 49,00 €

15 von 15 Produkten wird/werden angezeigt

* Dieses Angebot gilt für neue Kunden über 18 Jahren. Nur eine Bestellung je Haushalt möglich.

Rebsortenvielfalt – Große Auswahl guter lieblicher Weißweine. Deutschland ist vorwiegend Weißweinland – und Rheinhessen beherbergt vermutlich alle hier zugelassen weißen Rebsorten. Allen voran begeistert die Königin der Reben die Weinszene: Riesling in all seinen Facetten. Die Burgunder-Familie – mit Grauburgunder und Weißburgunder – ist sehr beliebt. Der Müller-Thurgau (Rivaner), ursprünglich aus Österreich, ist auch bei uns nach wie vor ein Klassiker. Das Anbaugebiet Rheinhessen besitzt das weltweit größte Anbaugebiet für Silvaner. Und die internationalen Shootingstars Chardonnay und Sauvignon Blanc gedeihen auch am Rhein ganz wunderbar. Hinzu kommen die duftigen und fruchtigen Aromarebsorten, wie Gewürztraminer, Gelber Muskateller oder die hier in Rheinhessen gezüchtete Scheurebe. Und kennen Sie eigentlich schon Viognier? Wer guten lieblichen Weißwein sucht, wird in unserem großen Sortiment an Geschmacksrichtungen auf jeden Fall fündig.

Aromenvielfalt – Süße, fruchtige Aromatik beim Verkosten

Liebliche Weißweine zeigen ein großes Spektrum von Aromen. Auch Wein-Anfänger können die Aromen von heimischem Obst recht einfach erkennen: Duftet der Riesling nach süßem, reifen Apfel? Schmeckt der Grauburgunder womöglich nach Aprikose oder Birne? Auch exotische Fruchtaromen sind häufig im Glas zu finden: Orange oder auch Orangenblüte? Wer geübter ist, findet womöglich die Aromen von Melone: Ist es Honigmelone oder Netzmelone? Vielleicht sogar Ananas? Wichtig: Dem Wein werden keine künstlichen Aromastoffe hinzugefügt. Ihm werden auch keine natürlichen Aromastoffe anderer Früchte zugesetzt. Die Traube bringt diese Aromenvielfalt ganz natürlich mit. Jede Rebsorte zeigt ein etwas anderes, aber ganz individuelles Spektrum. Gerne beraten wir, das Team von Reichsgraf von Ingelheim, Sie persönlich am Telefon, welche Rebsorten am besten zu Ihnen passen.

Lieblicher oder feinherber Weißwein: Was bedeutet das eigentlich?

Und wann ist ein Weißwein lieblich? Jede reife Traube trägt süßen Fruchtzucker in sich. Bei der Gärung wird dieser Zucker in Alkohol verwandelt. Stoppt der Kellermeister die Gärung rechtzeitig ab, so bleibt Restzucker im Wein. Der Wein wird lieblich. Rechtlich ist es genau definiert, wann ein Wein trocken, halbtrocken, lieblich oder süß ist. Wer gerne lieblich trinkt, sollte wissen: Der Restzuckergehalt bewegt sich von 18 g/l bis zu höchstens 45 g/l Restzucker. An der unteren Grenze bewegt man sich geschmacklich fast bei halbtrocken. An der oberen Grenze, bei 45 Gramm pro Liter bereits an der Grenze zu süßem Wein. Immer beliebter wird auch die Bezeichnung „Feinherb“. Bei dieser Kategorie ist der Gesetzgeber lässiger. Sie bewegt sich oft zwischen halbtrocken und lieblich, also am unteren Rand des Lieblich-Spektrums bei 18 g/l.

Lieblicher Riesling hat ein betörendes Süße-Säure-Spiel. Eines vorneweg: Der Geschmack eines jeden Menschen ist individuell. Manche Weintrinker sind sehr zuckeraffin, andere weniger. Manche mögen eine gewisse Säure im Wein, andere nicht. Der Riesling bringt immer eine gewisse Säure mit. Gerade liebliche Rieslinge besitzen also sowohl Säure als auch Zucker. Und das ist wie ein Tanz! Sie schmecken nicht nur fruchtig, sondern auch frisch. Vor allem im unteren Lieblich-Spektrum, also auch feinherbe Rieslinge, können trotz Süße schlank sein. Der Zucker gibt immer jedem Wein eine gewisse Fülle- logisch. Aber in Kombination mit Säure muss das nicht breit und üppig sein. Ganz im Gegenteil. Wer Säure nicht so mag, der ist mit den lieblichen Burgundern besser beraten. Sie sind cremig, schmelzig, schmiegen sich an.

Liebliche Weißweine als Menübegleitung

Weder liebliche Rotweine noch liebliche Roséweine können diese Aromenvielfalt bieten. Wer gerne liebliche Weißweine trinkt und kauft, der findet zu jedem Essen einen Begleiter. Und zwar nicht nur zum Dessert. Sondern von Vorspeise über herzhafte Hauptgänge bis hin zur Nachspeise. Auch Fleisch kann von lieblichem Weißwein begleitet werden, wenn man einige generelle Geschmacksregeln kennt und beachtet. Wir zeigen Beispiele und machen Appetit.

  • Gemüse - Liebliche Weißweine sind sehr gute Begleiter zu vegetarischen Speisen. Vor allem für gedünstete und nur leicht angebratene Gemüse, wie Mais, Zucchini, Paprika. Wie wären zum Beispiel in Honig glasierte Möhren? Eine leicht deftig-süße Sojasauce holt die Süße im Wein fantastisch ab.
  • Pasta - Nudeln und lieblicher Weißwein sind oft ein Traumpaar. Entscheidend bei der Kombination ist meist die Sauce: Cremige, leichte Käsesaucen passen beispielsweise sehr gut.
  • Fisch - Ein guter lieblicher Weißwein passt hervorragend zu Fisch, wie Forelle oder Lachs. Auch hier gilt: Nicht zu scharf zubereiten oder anbraten. Lieber ein leichtes Olivenöl und ein paar Kräuter wählen.
  • Fleisch - Zu hellem Fleisch, vor allem hellem Geflügel, wie Hühnchen oder Pute, passt lieblicher Weißwein sehr gut. An die Kombination dunkles Fleisch und lieblicher Weißwein sollten sich nur Fortgeschrittene wagen.
  • Käse - Ähnliches zieht sich an: Liebliche Weißweine können sehr gut zu leichten, sahnigen Käsesorten passen. Aber auch gegensätzliche Partner sind manchmal fantastisch: Probieren Sie einen Blauschimmelkäse zu einem lieblichen Weißwein (am besten geschmacklich an der Grenze zu süßem Weißwein).
  • Dessert - Kaum ein süßes, fruchtiges Dessert, das nicht zu lieblichem Weißwein passt. Apfelküchlein zum lieblichen Weißburgunder, Orangen-Panna-Cotta zum lieblichen Scheu … Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.