DER STAMMSITZ

Weingut und Weinkeller in Nackenheim

Auf der sonnenverwöhnten Rheinseite, am Fuße des Rothenberg und im Herzen des malerischen Nackenheim, liegt das Weingut Reichsgraf von Ingelheim. Von außen unsichtbar, verbergen sich unter dem unscheinbaren Gebäude tief verwinkelte, ehrwürdige Keller. Unter diesen perfekten Bedingungen reifen in traditionellen Holzfässern und modernen Stahltanks die vielfach prämierten Gutsweine von Reichsgraf von Ingelheim. Weine in der Tradition von Generationen von Adligen, von einheimischen und fremden Weinliebhabern, von Lebemännern und Genießern…

UNSERE WEINLAGEN

Spitze in Rheinhessen

„Große Weine brauchen große Lagen“ ist eine alte Winzerweisheit, die auch heute nichts von ihrer Gültigkeit verloren hat. Und so sind wir ausgesprochen stolz darüber, Weinberge am weltberühmten Roten Hang zu besitzen, der besten Weinlage in Rheinhessen!

Die Geschichte des Roten Hangs beginnt vor 280 Mio. Jahren, als die Erde noch von Dinosauriern bevölkert wurde und Rheinhessen zum Teil vom Meer bedeckt war. Unter tropischen Bedingungen bildeten sich die typischen, eisenreichen roten Ton- und Sandsteine, die noch heute den Boden des Roten Hangs prägen.

Zusammen mit der Ausrichtung zur östlichen Morgensonne und unter den günstigen klimatischen Bedingungen des Rheintals reifen hier solch aromatische Trauben heran, die man für Spitzenweine braucht.

Unsere Weinlagen im Detail

Die Weinberge von Reichsgraf von Ingelheim

NACKENHEIM

  1. Nackenheimer Rothenberg
  2. Nackenheimer Engelsberg
  3. Nackenheimer Schmittskapellchen

NIERSTEIN

  1. Pettenthal
  2. Rosenberg
  3. Klostergarten
  4. Findling
  5. Kirchplatte
  6. Schloss Schwabsburg
  7. Orbel
  8. Ölberg
  9. Hipping
  10. Bildstock
  11. Paterberg

Das Team im Weinkeller

Jede Menge Erfahrung für Ihren Weingenuss

„Engagiert, flexibel und couragiert, das ist unser Weingut-Team“, meint Manfred Sonnen, der Geschäftsführer. „Hier hat jeder seine Arbeit von der Pieke auf gelernt und ist mit Leib und Seele dabei. Wenn ich bei einer Fassprobe dabei sein darf, geht mir das Herz so richtig auf, denn hier wird analysiert und manchmal hart diskutiert. Jeder einzelne Wein soll die beste Chance erhalten, einmal zu den „Großen“ gezählt zu werden, auch wenn das mehr Arbeit bedeutet. Und ein anerkennendes Wort eines Kollegen scheint allen mehr Wert zu sein, als jede goldene Auszeichnung. Ohne dieses Herzblut wären wir heute nicht dort, wo wir sind.“

Geschichte der Reichsgrafen von Ingelheim

Familientradition seit 935 n.Chr.

Das Geschlecht der Grafen von Ingelheim gehört zu den ältesten Deutschlands. 935 n.Chr. erstmals Urkundlich erwähnt, wurden 1680 die Pfalzgrafen von Ingelheim von Kaiser Leopold 1. in den Reichsfreiherrnstand und 1737 von Kaiser Karl VI. in den Reichsgrafenstand erhoben.

Durch Erbgang wurde diese Linie auch die Nachfolgerin der fränkischen Dynastie „Echter von und zu Mespelbrunn“. Anselm-Franz von Ingelheim wurde 1679 Fürstbischof von Mainz und Erzkanzler des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nationen. Über den eigenen Weinbau hinaus engagierte er sich für die Winzer und schenkte der Stadt Geisenheim einen Weinmarkt. Seither ist der Wein eng mit der Familiengeschichte verbunden.